Fahrräder Mountainbikes

  • Preis
  • Farbe
  • Hersteller
  • Geschlecht
  • Rahmengröße
  • Rahmenmaterial
  • Anzahl Gänge
  • Bremsen
  • Radgröße
  • Schaltungstyp
  • Lieferzustand

Mountainbikes

Bei Mountainbikes handelt es sich um Fahrräder, welche in erster Linie für die Offroad-Verwendung konstruiert wurde. Während seinerzeit verschiedene Personen den Standpunkt vertraten, dass es sich bei dem Mountainbike um eine Weiterentwicklung des BMX-Rads handelte, geht es tatsächlich um eine ganz andere Zielgruppe, welche mit diesem modernen und geländegängigen Fahrrad angesprochen werden sollte.

Mountainbikes zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass an ihnen keine Ausstattung zu finden ist, welche eine Verkehrstauglichkeit nach der StVZO gewährleistet. Wenn Sie mit Ihrem Mountainbike auch am Straßenverkehr teilnehmen möchten, müssen Sie sich die entsprechende Ausstattung nachkaufen.

Varianten der Mountainbikes

Während Mountainbikes in den späten 70er Jahren begannen, sich auf dem europäischen Markt zu etablieren, standen dem Interessenten Mountainbikes zur Wahl, welche sich in erster Linie durch das Design unterschieden. Auch die Marke des Mountainbikes war ein großes Kriterium, das in die Entscheidung mit einbezogen wurde. Heute ist die Auswahl um einiges vielfältiger. Nicht nur die Marke des Bikes steht im Mittelpunkt, sondern auch die Ausstattung, Qualität und auf welchen Gebieten das Bike besonders starke Eigenschaften zu bieten hat. In Bezug auf die Nutzung des Mountainbikes wird grob durch folgende Varianten unterschieden:

  • Cross Country
  • Touren & Trail
  • Dirt Bikes
  • E-Mountainbike
  • Fatbikes
  • Damen Mountainbikes

Die aufgeführten Varianten werden sowohl in den Ausführungen „Hardtails“ wie auch „Full Suspension“ angeboten. Sogenannte Hardtails verkörpern Mountainbikes, welche über eine gefederte Gabel verfügen. Die Gabel des Vorderrads dämpft damit Erschütterungen und Unebenheiten auf der Fahrbahn. Das Hinterrad des Fahrrads ist starr und verfügt über keinerlei Federung.

Full Suspension Mountainbikes verfügen dagegen an Vorder- und Hinterrad über eine Federung. Bei vielen Modellen kann die Stärke der Federung den Bedürfnissen des Fahrers und den Anforderungen des Geländes angepasst werden. Die Vollfederung des Bikes ermöglicht eine höhere Traktion, was besonders positiv auswirkt, wenn Sie bergauf fahren möchten. Darüber hinaus haftet das gesamte Mountainbike quasi an der Fahrbahnoberfläche, weil die Federung sämtliche Unebenheiten ausgleicht.

Welches Mountainbike eignet sich für Sie?

In vielen Discountern werden Mountainbikes angeboten, welche über eine verkehrssichere Ausstattung verfügen. Sie finden an diesen Modellen Schutzbleche, eine fest installierte Beleuchtung, Gepäckträger und ein akustisches Warnsignal. Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass es sich bei diesen Angeboten nicht um Mountainbikes im klassischen Sinn handelt. Die Eigenschaften und Verarbeitung werden bei anspruchsvollen Touren sehr schnell das Material an seine Grenzen bringen. Solche Mountainbikes sind genau genommen Herren- oder Damenfahrräder für den Alltag, welche von einem sportlichen Design und einer etwas komfortableren Ausstattung abgerundet werden.

Bevor Sie sich für ein richtiges Mountainbike entscheiden, sollten Sie sich zunächst klar darüber werden, zu welchem Zweck Sie dieses Fahrrad verwenden möchten. Möchten Sie lieber entspannt durch die Natur fahren, mit der Option auch mal befestigte Wege zu verlassen, oder wollen Sie ausschließlich mit Ihrem Bike offroad fahren und die Fitness Ihres Körpers fördern? Hier liegen große Unterschiede, welche sich insbesondere auf Ihren Fahrspaß auswirken können.

Cross Country

Cross Country Bikes besitzen Eigenschaften, welche die Nutzung des Mountainbikes im für Gelände und Rennen ermöglichen. Der Rahmen dieser Fahrräder besteht in der Regel aus Aluminium oder Carbon, wodurch das Gewicht des Fahrrads deutlich reduziert wird.

Entsprechend Ihrer Anforderungen sollten Cross Country Mountainbikes über eine hochwertige Schaltung und eine erstklassige Bremsanlage verfügen. Häufig kommen bei diesen Bikes mechanische oder hydraulische Scheibenbremsen zum Einsatz. Die Laufräder haben in den meisten Fällen eine Größe von 29 Zoll oder 27,5 Zoll.

Touren & Trail

Die Mountainbikes der Ausführung Touren & Trail sind sehr robust konstruiert. Die Variante richtet sich an Personen, die den Fokus eher auf die sportlichen Aspekte richten. Das Mountainbike lässt sich ideal im Gelände verwenden. Das Spektrum reicht hier von durchschnittlichen Geländefahrten bis zu hochwertigen Bergtouren.

Touren & Trail Mountainbikes sind mit 26 Zoll, 29 Zoll und 27,5 Zoll Laufrädern erhältlich. Eine relativ breite Bereifung sorgt für eine stabile und sichere Haftung des Bikes, auch bei wechselnden Untergrundbedingungen. Ein breites und kurzes Cockpit sorgt dafür, dass Sie auch bei rasanten Abfahrten nicht die Kontrolle verlieren.

Damen Mountainbike

Auch bei Frauen ist eine zunehmende Begeisterung für das Thema Mountainbiking zu beobachten. Grundsätzlich unterscheiden sich Damenausführungen kaum gegenüber der Ausführung für Herren. Frauen verzichten oftmals auf die Wahl eines Mountainbikes in der Damen-Ausführung, da sie mit den Varianten für Herren keine Probleme haben.

Die geringen Unterschiede in den Varianten sind kleinere Details, wie beispielsweise schmälere Griffe, optimierte Ergonomie, kürzere Sitzposition und schmälere Lenker. Es handelt sich somit wirklich um Modelle, die vielleicht bei bestimmten Körpergrößen eine ausschlaggebende Rolle spielen können.

Dirt Bike

Dirt Bikes können mit viel Fantasie als Abwandlung von BMX Rädern betrachtet werden. Diese Art Fahrräder richtet sich an Radsportler, welche ein hohes Interesse an Kunststücken und Akrobatik haben. Bei der Konstruktion dieser Mountainbike Variante spielen Offroadbiken oder Streckenfahren keinerlei Rolle.

Mountainbikes der Dirt Bike Klasse zeichnen sich durch einen abgesenkten Fahrradsattel und ein kürzeres Sitzrohr aus. Die allgemeine Erscheinung dieses Mountainbikes wirkt deutlich kompakter, wie Mountainbikes in anderen Ausführungen. Die Komponenten überzeugen mit hoher Widerstandsfähigkeit. Sie sind so konstruiert, dass diese auch keinen Schaden nehmen, wenn es einmal zu harten Landungen kommt.

E-Mountainbike

Das E-Mountainbike lässt sich ganz individuell gestalten und kann universell genutzt werden. Wer im Gelände bereits mit einem Tour & Trail Mountainbike ordentlich Freude hat, der kann diesen Fahrspaß mit einer Elektrounterstützung steigern.

Viel Leistung bei geringem Kraftaufwand, damit zeichnen sich E-Mountainbikes aus. Bei einem Elektroantrieb handelt es sich jedoch nicht um einen Antrieb im klassischen Sinn, sondern lediglich um Unterstützung. Ohne Kurbelaktivität des Fahrers, keine Unterstützung durch den Antrieb. E-Mountainbikes sind häufig mit Laufrädern in den Größen 26 Zoll, 29 Zoll und 27,5 Zoll erhältlich.

Fatbike

Fatbikes sind ein absoluter Blickfang. Sie lenken die Blicke der Betrachter auf sich, weil die Reifen der Räder, im Vergleich zum Mountainbike selbst, sehr überdimensioniert wirken. Der Anblick von Fatbikes weicht deutlich vom gewohnten Anblick eines Mountainbikes ab.

Die Reifen von Fatbikes haben eine Breite von 4 bis 5 Zoll. Damit bieten sie eine beinahe doppelt so große Auflagefläche, wie herkömmliche Fahrradreifen. Während schmalere Reifen in Sand, Matsch oder Schnee wenig Traktion bieten, sind Fatbikes speziell für solche Untergründe und Gelände entwickelt worden. Die breite Bereifung gewährleistet, dass die Reifen des Bikes nicht zu tief einsinken.

Auf die Körpergröße kommt es an

Ganz egal, für welches Mountainbike Sie sich entscheiden, es handelt sich bei jeder Variante um eine Art Fitnessgerät. Sie sollten bei der Wahl des Mountainbikes Ihre eigene Körpergröße nicht vergessen und gegebenenfalls auch eventuelle gesundheitliche Schädigungen nicht vernachlässigen.

Der Fahrspaß wird schnell getrübt, wenn statt der erhofften Fitnesssteigerung körperliche Beeinträchtigungen resultieren. Denken Sie daran, das Sie maximalen Fahrspaß erleben möchten. Den Preis für ein vernünftiges Fahrrad sollten Sie zwar berücksichtigen, allerdings sollten andere Eigenschaften wie Sicherheit, Qualität und Gesundheit eine übergeordnete Rolle spielen.

 

 

 

 

Nach oben