Fahrräder Trekkingräder

  • Preis
  • Farbe
  • Hersteller
  • Geschlecht
  • Rahmengröße
  • Rahmenmaterial
  • Anzahl Gänge
  • Bremsen
  • Radgröße
  • Schaltungstyp
  • Lieferzustand

Trekkingräder

Trekkingräder können vielfältig eingesetzt werden. In der Radfahrszene gelten Trekkingräder als Multitalente. Wenn Sie gerne ausgiebige Radtouren unternehmen und sich bei der Wahl des Untergrunds ungern festlegen, dann treffen Sie mit einem Trekkingrad eine erstklassige Wahl.

Das Trekkingrad bietet darüber hinaus einen idealen Kompromiss, wenn Sie neben längeren Radtouren, das Fahrrad auch gerne für den Alltag gebrauchen möchten. Für die alltäglichen Fahrten durch die Stadt sind in den meisten Fällen Cityräder eine hervorragende Alternative. Mit diesen Fahrrädern haben Sie jedoch nur geringe Freude, wenn es um längere Radtouren geht. Erhebliche Einschränkungen müssen Sie in Kauf nehmen, wenn Sie mit einem Cityrad befestigte Wege verlassen möchten.

Trekkingräder sind sportlich und flexibel

In Bezug auf Ausstattung und Eigenschaften unterscheiden sich Trekkingräder kaum von Mountainbikes. Die Erscheinung eines Trekkingbikes ist jedoch deutlich schlanker. Nicht zuletzt fällt dies insbesondere durch die Bereifung auf. Die Reifen von Trekkingrädern erfüllen Eigenschaften, die im Gelände benötigt werden, ohne jedoch die komfortablen Vorzüge von schmalen Reifen auf festen Wegen zu vernachlässigen.

Wenn Sie sich für ein Trekkingrad entscheiden, profitieren Sie von maximaler Traktion im Gelände und von einem minimalen Rollwiderstand auf befestigten Wegen. Wenn Sie sich die Bereifung von Trekkingrädern einmal näher anschauen, erkennen Sie Parallelen zu Profilen von Mountainbikes und Ähnlichkeiten zur Reifenbreite von Rennrädern. Die Reifenbreite von Trekkingrädern befindet sich etwa in der Mitte zwischen Rennrädern und Mountainbikes. Maximalen Fahrspaß entfaltet die Bereifung, wenn der Druck der Reifen optimal ausgenutzt wird.

Trekkingräder bieten komfortablen Fahrspaß

Unter den sportlichen Fahrrädern gehören Trekkingräder zweifellos zu den bequemsten Bikes. Wenn Sie nicht nur in den Genuss einer komfortablen Ausstattung kommen möchten, sondern auch einen bequemen Sitz und einen leichten Lauf zu schätzen wissen, treffen Sie mit einem Trekkingrad die optimale Wahl.

Obwohl Trekkingräder mit einem großzügigen Komfort überzeugen, werden auch Sicherheit und Qualität bei den Fahrrädern nicht vernachlässigt. Trekkingräder sind sehr robust konstruiert. Mühelos können Sie mit einem Trekkingrad anspruchsvolle Bergtouren unternehmen und rasante Downhill-Fahrten genießen. Obwohl die Rahmen sehr schmal wirken, sind diese äußerst stabil verarbeitet. Darüber hinaus verfügen Trekkingräder über hochwertige und leistungsstarke Bremssysteme.

Sicher mit dem Trekkingrad durch den Straßenverkehr

Das Trekkingrad bietet eine attraktive Alternative zum bekannten Cityrad. Dies wird durch den belastbaren Rahmen zusätzlich untermauert. Im Vergleich zum Cityrad bietet Ihnen das Trekkingrad jedoch sehr viel mehr Flexibilität. Da das Bike auch auf unbefestigten Wegen sicher gefahren werden kann, verzeiht es auch eine unvorsichtige Fahrt über den Bordsteinrand.

Damit das Trekkingrad ohne Einschränkungen genutzt werden kann, sind die meisten Modelle nach der aktuellen StVZO ausgestattet. Das Fahrrad verfügt über eine fest installierte Lichtanlage, Gepäckträger, Schutzbleche, Warnsignal, unabhängige Bremssysteme und natürlich auch über einen Kettenschutz. Mit dieser Ausstattung können Sie zu jeder Tages- und Jahreszeit mit Ihrem Trekkingrad sicher am Straßenverkehr teilnehmen.

Für wen eignen sich Trekkingräder?

Trekkingräder verkörpern den praktischen Begleiter für jeden, der sich bei der Nutzung nicht nur auf einen Zweck festlegen möchte. Keine Frage, Cityräder sind sehr funktional und bieten auch den Komfort, den Sie in der Stadt zu schätzen wissen. Wenn Sie aber Ihr Fahrrad auch abseits des Stadtzentrums benutzen möchten, müssen Sie Verschiedenes berücksichtigen, damit der Fahrspaß nicht vernachlässigt wird.

Mit einem Trekkingrad sind Sie dahingehend deutlich flexibler. Ein gutes Beispiel sind Fahrradkuriere oder Lieferservices für warme Mahlzeiten. Das Trekkingbike bietet Ihnen einen hohen Komfort, Funktionalität und kann auch für zügiges Fahren genutzt werden. Alle Trekkingräder sind mit modernen Gangschaltungen ausgestattet, welche Ihnen für jeden Bedarf einen geeigneten Gang anbieten. Sie kommen dadurch nicht nur zügig durch die Stadt, sondern Sie können auch mühelos anspruchsvolles Gelände bewältigen.

Wenn Sie Funktionalität mit Sportlichkeit kombinieren möchten, machen Sie mit einem Trekkingbike nichts falsch. Auch Trekkingräder können mit, ohne oder teilweise gefedert erworben werden. Ausführungen, welche lediglich über eine gefederte Gabel verfügen, werden als Hardtail bezeichnet. Trekkingräder mit gefederter Gabel und Hinterradfederung tragen die Bezeichnung Full-Suspension. Immer wenn Technik im Spiel ist, steigt die Wartung.

Die Wahl des optimalen Trekkingrads

In der Regel ist die Größe des Fahrers ausschlaggebend bei der Wahl der richtigen Fahrradgröße. Tatsächlich sollte diese auch bei der Wahl des Trekkingrads Berücksichtigung finden. Da das Trekkingrad jedoch nicht nur auf Sportlichkeit, sondern auch auf Komfort ausgerichtet ist, spielen auch Faktoren wie Sitzposition und Höhenverstellung von Lenker und Sattel eine große Rolle.

Trekkingräder sind nicht nur hervorragend für den Transport schwerer Lasten geeignet. Stabilität und Ausstattung von Trekkingrädern ermöglichen es schweren Menschen, die Gelenke zu schonen und gleichzeitig die Fitness durch Sport zu steigern. Hierzu tragen nicht nur großzügige Gangschaltungen bei, sondern auch komfortable Federungen, welche Erschütterungen durch Unebenheiten zusätzlich absorbieren.

Sowohl Bremsen wie auch Federung können in mechanischer wie auch hydraulischer Ausführung gewählt werden. Mechanische Bremsen sind ebenso effektiv wie hydraulische Bremsen. Der Bremsvorgang, inklusive der Bedienung des Bremshebels, wirkt jedoch deutlich komfortabler. Im Vergleich zum Seilzug wird nicht über ein Seil die Bremse ausgelöst, sondern durch steigenden Druck in der Ölleitung. Hierdurch wird mit wenig Kraft ein höherer Druck erzeugt.

Egal ob Hardtail oder Full-Suspension, beide Trekkingräder sind, mit hydraulischer oder mechanischer Federung erhältlich. Die mechanische Federung sorgt für eine gesteigerte Traktion, welche insbesondere bei unebenen Bodenbeschaffenheiten sehr vorteilhaft sein kann. Diese Eigenschaft zahlt sich bereits im Straßenverkehr aus. Wenn Sie es jedoch noch edler mögen, greifen Sie zu hydraulischen Federungen. Diese arbeiten sanfter und verfügen über eine deutlich elegantere Wirkung. Auch hier sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die technischen Raffinessen nicht nur den Komfort, sondern auch den Wartungsaufwand steigern.

Das Trekkingrad überzeugt mit komfortabler Vielseitigkeit

Bei der Wahl des geeigneten Fahrrads müssen verschiedene Kriterien berücksichtigt werden. Vereinzelte Personen legen sich auch zwei Fahrräder zu, damit verschiedene Bedürfnisse gezielt erfüllt werden können. Wenn Sie jedoch ein Fahrrad mit hohem Komfort und garantiertem Fahrspaß auf unterschiedlichen Untergründen haben möchten, treffen Sie mit dem Trekkingrad die richtige Wahl.

Wenn es Ihnen lediglich darum geht, einzelne Disziplinen anzureißen, um Fahrspaß und Fitness miteinander zu kombinieren, dann finden Sie in Trekkingrädern vielseitige Fahrräder, welche Sie nicht enttäuschen werden. Auch jenseits der sportlichen Anforderungen verkörpern Trekkingräder ein zuverlässiges und stabiles Transportmittel, welches Sie auch im Straßenverkehr nicht m Stich lässt. Die Vielseitigkeit von Trekkingrädern in Kombination mit hohem Komfort und maximalen Fahrspaß ist in keiner anderen Fahrradklasse zu finden.

 

 

Ermittlung der Rahmenhöhe für Trekkingräder

Körpergröße in cm  

Rahmenhöhe in cm

150-160 cm

42-47 cm

160-170 cm

47-52 cm

170-175 cm

52-54 cm

175-180 cm

54-56 cm

180-185 cm

56-58 cm

185-190 cm

58-60 cm

190-195 cm

60-63 cm

ab 195 cm

ab 63 cm

 

Nach oben